Fahrzeugbergung

T1
Technischer Einsatz
Zugriffe 839
Einsatzort Details

B50 - Richtung Unterschützen
Datum 18.02.2023
Einsatzbeginn: 00:18 Uhr
Einsatzende 01:29 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 11 Min.
Alarmierungsart LSZ - Stiller Alarm
eingesetzte Kräfte

Stadtfeuerwehr Oberwart
Fahrzeugaufgebot   KRF-S  SRF  KAT-LKW  ELF
Technischer Einsatz

Einsatzbericht

Am Samstag, dem 18.02.2023, um 00:18 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart von der Landessicherheitszentrale Burgenland zu einem Verkehrsunfall auf die B50 Richtung Unterschützen alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Oberwart rückte mit einem Einsatzleitfahrzeug (ELF), schweren Rüstfahrzeug (SRF), Kleinrüstfahrzeug (KRF) und dem KAT-LKW zum Einsatz aus.

Am Einsatzort angekommen, wurde ein Insasse des verunfallten PKWs bereits vom Notarztteam des Roten Kreuzes versorgt. Er musste anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nachdem die Arbeiten der Polizei abgeschlossen waren, konnte mit der Fahrzeugbergung begonnen werden.
Das Fahrzeug wurde mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeugs auf den KAT-LKW verladen und an einem Parkplatz abgestellt.
Weiters wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Straße gereinigt. Diese musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden.
Nach rund einer Stunde und 45 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. So wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart um 06:23 Uhr von der Landessicherheitszentrale Burgenland erneut zu einer Fahrzeugbergung auf die B50 zum Kreisverkehr "Kemeten, Richtung Autobahn Zubringer (A2)" alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Oberwart rückte mit einem Einsatzleitfahrzeug (ELF), schweren Rüstfahrzeug (SRF) und einem Kleinrüstfahrzeug (KRF) zum Einsatz aus.

Ein Fahrzeug fuhr aus unbekannter Ursache in den Graben - verletzt wurde niemand. Es wurde mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeugs geborgen und am Parkplatz der am Unfallort angrenzenden Tankstelle abgestellt.
Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei der Landessicherheitszentrale Burgenland, der Polizei, dem Notarzt und beim Roten Kreuz Oberwart für die gewohnt gute Zusammenarbeit.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.